Über UNS

WIE AUS SPASS ERNST WURDE:

 

Eigentlich wollte ich 3 kleine Schweinchen für meinen Bauernhof den ich mir gekauft hatte. Sie sollten das Gewächs im Garten etwas in Schach halten.


Allerdings bekam ich dann 5 Schweinchen und die waren garnicht klein.


Nach knapp 4 Monaten wurden es plötzlich 30 Schweinchen und seitdem hat die Geschichte, des kleinen Mangalitza-Hofs begonnen.....

 

Andreas Fendt

 

 

Vorwort zu unseren Schützlingen:

 

ALLE TIERE SIND VON DER GEH VEREIN FÜR BEDROHTE HAUSTIERRASSEN IN 2017 ALS REINRASSIG INS ZUCHTBUCH FÜR MANGALITZA-WOLLSCHWEINE AUFGENOMMEN WORDEN 

 

 

Wir verkaufen Wurst um Schweinchen halten zu können. Nicht andersrum.

 

Wir persönlich halten und züchten aus Leidenschaft reinrassige Mangalitzaschweine, umgangssprachlich Wollschweine genannt, der Farbschläge blond und schwalbenbäuchig.

 

Die Tiere sind von sehr angenehmen Wesen, sind sehr robust und nicht überzüchtet wie heutige Schweinerassen.

 Sie verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten und sind sehr intelligent. Antibiotische Behandlung ist für die Aufzucht dieser Tiere nicht notwendig.

 

Die Wurfgrössen sind gering was mit Sicherheit neben der aufwändigen Haltung auch ausschlaggebend für die Verbreitung und Existenz dieser interessanten Rasse ist und war.

 

Das Mangalitza-Schwein ist höchstwahrscheinlich die älteste noch existierende Hausschweinrasse und gehört zu den bedrohten Haustier-rassen.

 

Das Fleisch ist von hervorragender Qualität und ist eine Delikatesse für Feinschmecker und die weltweite Spitzengastronomie.

 

Das Besondere ist das intramuskuläre Fett welches dem Fleisch seine markante Marmorierung verleiht.

Das Fett ist als Geschacksträger ausschlaggebend für die Besonderheiten des Fleisches.

 

Das Fett ist cholesterinarm und ist mit den Werten von Olivenöl vergleichbar.

Der Speck des Wollschweins war damals noch begehrter als das erstklassige Fleisch.

Als Speckschwein stammt es wahrscheinlich aus Ungarn welches dort heute noch Staatsgut ist.

 

 

ÜBER UNS:

 

Wir sehen unsere Tiere als Schutzbefohlene und nichts als Arbeitsmaterial.

 

Wir legen höchsten Wert auf eine für diese intelligenten Wesen angemessene Haltung. 


Da unsere Tiere 2017 fleissig geferkelt haben waren wir gezwungen uns nach einen angemessenen Hof mit ausreichen Platz für die Tiere umzusehen.

Tatsächlich fanden wir einen optimalen Hof im kleinen Dorf Brunn bei Köditz in der Nähe zu Hof.

Der Umzug mit Schweinchen, Kind, Kegel und Hof erfolgte im 3.Quartal 2017 und ist aktuell abgeschlossen.

 

Die Schweinchen leben ausschliesslich auf Stroh in grosszügigen Ställen im neuen Zuhause.

 

Für 2018 sind die neuen  Aussengehege für die Auslaufhaltung in Planung wenn wir diese aufgrund der aktuellen hohen Gefahr der afrikanischen Schweinepest genehmigt bekommen.

Die Tiere leben ganzjährig in Familienverbänden/ Herdverbänden und bekommen bestes Futter und Unterkunft.

 

Unser Ziel ist es die Rasse durch Direktvermarktung vor dem Aussterben zu bewahren.

Leider kann eine Tierart dauerhaft nur überleben welche vom Menschen in welcher Art auch immer begehrt wird. Das ist mittlerweile unsere feste Überzeugung.

 

Ausserdem möchten wir dem allgemeinen Volk die Möglichkeit zu geben die Fleisch- und Wurstwaren dieser Luxus-Schweinerasse erwerben zu können.

 

 

Wir sind von der Geburt der Tiere bis zum fertigen Endprodukt permanent persönlich anwesend und gefordert.

 

Ihre Vorteile wenn Sie beim Mangalitza-Hof Fendt einkaufen:

 

-Wir züchten und betreuen die Tiere selbst mit Herzblut

 

-Die Tiere und deren Unterbringung können jederzeit von Ihnen begutachtet werden.

 

-Sie können Frischfleisch bekommen. Normalerweise wird monatlich geschlachtet.

 

-Die Schlachtung erfolgt bei der Landschlächterei "Reinhold Stützinger" in Lanzendorf. Die Tiere verbleiben dort bis zur Schlachtung ca 1-2 Tage in eigenen Stallungen.

Hierdurch wird ein Höchstmass an Stressreduzierung für das Tier ermöglicht.

 

Bei Landschlächterei Stützinger handelt sich um einen kleinen Familienbetrieb welcher qualitativ kaum zu übertreffen sein wird.

 

-Mit der Familie Stützinger haben wir auch einen hervorragende Metzgerfamilie für uns gewinnen können. Mit ihnen sind wir in bester Zusammenarbeit und persönlich an der Produktentwicklung und Herstellung der Waren beteiligt und ausschlaggebend.

 

-Direkter und persönlicher Kundenkontakt

 

-Sonderwünsche sind jederzeit willkommen. Unsere Kundschaft und wir produzieren und kreieren zusammen.

 

-Die Grösse unseres Tierbestandes richtet sich nach unserer persönlichen, körperlichen und psychischen Leistungsfähigkeit. Es wird bei uns an 365 Tagen im Jahr nur mit Mistgabel, Strohkorb, Schubkarre, Mistkarre und Sense gearbeitet.

Das wird auch in Zukunft so bleiben. Alles andere würde unserer Meinung nach nur die Bindung zu unseren Tieren und die Gesamtqualtität unseres Projektes negativ beeinflussen.

 

Der Mangalitza-Hof Fendt ist Mitglied in der GEH/ Verein für bedrohte Haustierrassen

Unsere Tiere waren Bestandteil der Folge "Oink oink, die Schweine kommen" der Sendung "Tierisch unterwegs" S-RTL

 

Wir freuen uns sehr auf den Kontakt mit Ihnen!

 

Ihr Andreas Fendt